Repair Voigtländer Brillant 1 Verschluss und Reinigung Linsen

Posted on

Reparatur eines defekten Zentralverschlusses und Reinigung von Trübung in der Linse. Bei der Brillant I handelt es sich um eine ungekuppelte TLR der Firma Voigtländer aus dem Jahre 1932-33. Der selbstspannende Zentalverschluss hat nicht mehr geschlossen, der Hebel des Auslösers war leicht verbogen und die zweite Linsengruppe des dreilinsigen unvergütetem Voigtars zeigte eine Trübung. Der selbstspannende Zentralverschluss bietet lediglich drei Verschlusszeiten von Bulb, 1/25 ud 1/50. Bei der Blende handelt es sich um einfache Lochblenden mit den Werten 7,7 – 11 – 22. Blende 11 und 22 können bei Bedarf per Wahlrad eingeschoben werden. Die Entfernungseinstellung erfolgt über eine Meterskala beginnend mit einem Nahbereich von 1 Meter bis unendlich oder über die drei Bereiche Portrait, Gruppe und Landschaft.

Markierung der Position der Fokuslinse. Entfernung der beiden Begrenzungsschrauben der Fokussierung.

Entfernung der Fokuslinse durch drehen im Uhrzeigersinn.

Zum entnehmen des Verschlusses sind insgesamt vier Schrauben zu entfernen. Die ersten drei Schrauben, eine davon ist länger und mit dem Gehäuse verbunden, wurden von der Frontplatte des Verschlusses entfernt.

Daraufhin kann die Abdeckung des Zentralverschlusses entfernt werden.

Die vierte, ebenfalls etwas längere Schraube, verbirgt sich hinter dem Wählrad der Blende. Daraufhin lässt sich der ganze Verschluss vom Gehäuse abnehmen.

Ausbau der zweiten Linse erfolgte mittels geeignetem Spezialwerkzeug, Metallzirkel oder zwei Nägeln. Nach Entfernung der Trübung erfolgte wieder der Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

Die Entnahme der dritten Linse war nach Entfernung des Spannringes leider nicht möglich. Vorsichtes hochbiegen der Halterung, dessen Metall allerdings sehr spröde ist und brechen kann. Reinigung der letzten Linse und Wiedereinbau.

Der Verschluss hatte sich nicht mehr geschlossen. Letztlich war der Grund hierfür die rechte Feder. Diese ist dafür zuständig den Verschluss wieder zu schließen. Allerdings war diese vom entsprechenden Bolzen gesprungen.

Bild vom Zeitenrad und Mechanismus zur Bildung der unterschiedlichen Verschlusszeiten von Bulb, 1/25 und 1/50.

Der Wiedereinbau erfolgt in umkehrter Weise. Erste Testfotos in Kürze unter der Kategorie Altmetall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.